• Berechnungskriterien:
  • Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein.
  • Bitte entnehmen Sie Ihren genauen Jahresverbrauch Ihrer letzten Stromrechnung.

    Wenn Sie Ihren Stromverbrauch nicht kennen, können Sie sich an den folgenden Durchschnittswerten orientieren:

    Singles:2.000 kWh/Jahr
    2 Personen:3.500 kWh/Jahr
    4 Personen:5.000 kWh/Jahr
    Grossfamilie:8.000 kWh/Jahr

  • Mit Ökostrom bezeichnet man Strom, der zum grössten Teil aus regenerativen Energien gewonnen wird. Bei den regenerativen Energien handelt es sich insbesondere um Solarenergie, Wasserkraft, Windenergie, Geothermie und Biomasse.
     

Der Stromanbieterwechsel

Wenn die Stromkosten steigen, beginnt man sich darüber Gedanken zu machen, was man dagegen tun kann. Schnell kommt man zu dem Schluss, den Stromanbieter zu wechseln. Ohne viel Aufwand lassen sich so nicht wenige Euro einsparen. Der einfachste Weg ist die Nutzung von einem Stromrechner. Dieser sucht die in Ihrer Region ansässigen Stromanbieter heraus und vergleicht deren Tarife miteinander.

Was Sie dafür tun müssen, ist Ihre Postleitzahl und ihren Stromverbrauch anzugeben. Geben Sie beispielsweise die PLZ 80469 ein, dann bekommen Sie als günstigsten Stromanbieter die FlexStrom AG mit 325,30 Euro angezeigt. Billigster Ökostrom Anbieter ist die eprimo GmbH mit 482,52 Euro. Grundversorger SWM Versorgungs GmbH verlangt 505,78 Euro für die jährliche Stromlieferung. Da es sich hier um Momentaufnahmen handelt, können sich Preise und Rangfolgen in ein paar Wochen schon wieder geändert haben.

Unmittelbar vorm geplanten Wechsel vergleichen

Es empfiehlt sich also, immer unmittelbar vor dem geplanten Stromanbieter Wechsel noch mal die Tarife zu überprüfen. Geht man rein nach dem Preis, sind die günstigen natürlich den teuren Anbietern vorzuziehen. Schließlich ist Strom gleich Strom und unterscheidet sich qualitativ nicht von den anderen. Legt man Wert auf Serviceleistungen, sollten diese vor dem Strom wechseln nicht nur auf den Seiten der Anbieter nachgelesen werden. Schreiben kann man ja vieles. Fragen Sie statt dessen auch nach Erfahrungen mit Stromanbietern in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis.

Geben Sie in den Stromkostenrechner verschiedene PLZ ein, werden Sie schnell feststellen, dass es ein Gefälle bei den Preisen gibt. Die Kosten für den jeweils günstigsten Strom Anbieter können sich erheblich unterscheiden. Da kann man nur hoffen, dass Sie in einer bevorzugten Region wohnen. Beim Stromanbieter vergleichen sollten Sie darauf achten, dass der ausgewählte Stromanbieter eine möglichst kurze Vertragslaufzeit hat. So besteht die Möglichkeit, schnell den Anbieter zu wechseln, wenn die Konkurrenz einen billigeren Tarif anbieten sollte. Ist ein Stromanbieter im Vergleich zu anderen ungewöhnlich günstig, ist Skepsis angebracht.

Stromvertrag

Hierbei könnte es sich um ein Lockangebot handeln, welches aufgrund fehlender Kostendeckung nicht lange Bestand hat. Ob Sie ein Festpreisangebot in Anspruch nehmen, sollten Sie sich gut überlegen. Denn wenn Sie im Voraus zahlen müssen, ist das Geld sehr wahrscheinlich weg, wenn das Unternehmen pleite gehen sollte. Verbrauchen Sie weniger als die vereinbarte Abnahmemenge, bekommen Sie höchstwahrscheinlich das zuviel gezahlte Geld nicht zurück.

Beim Stromanbieter wechseln müssen Sie dem neuen Versorger den Namen des alten Versorgers, den letzten Jahresverbrauch, die Stromzähler- und Kundenummer mitteilen. Um die Kündigung kümmert sich dann der neue Lieferant. Beim Stromwechsel brauchen Sie keine Angst zu haben, irgendwann im Dunkeln zu sitzen. Sollte wider Erwarten etwas schief gehen, muss automatisch der Grundversorger die Stromversorgung gewährleisten. Die unbegründete Furcht, von der Stromzufuhr abgeschnitten zu werden, mag ein Grund dafür sein, warum so viele ein Wechseln der Stromanbieter nicht in Erwägung ziehen.

Stromvergleichen auf steckdose.de und Strom sparen